Login
  SEARCH
  Svenska 

SWEDISH CHARTS 
ARCHIVE 
SEARCH 
BEST OF ALL TIME 
LINKS 
FORUM
HELP! I want to find a Swedish band ...
We Provide Financial Bank Instrument...
​ FRESH CUT BG / SBLC, MTN FOR...
BG/SBLC
we need a new producer for k-pop ris...


 
HOMEFORUMCONTACT

KIM WILDE - COME OUT AND PLAY (ALBUM)
Year:2010
World wide:
ch  Peak: 9 / weeks: 7
de  Peak: 10 / weeks: 8
at  Peak: 24 / weeks: 4
fr  Peak: 156 / weeks: 1
gr  Peak: 21 / weeks: 3

CD
Columbia 88697 758202


TRACKS
2010-08-27
CD Columbia 88697 758202 (Sony) / EAN 0886977582028
1. King Of The World
3:31
2. Lights Down Low
3:00
3. Real Life
3:56
4. Kim Wilde feat. Glenn Gregory - Greatest Journey
3:49
5. I Want What I Want
3:08
6. Kim Wilde feat. Nik Kershaw - Love Conquers All
3:58
7. Hey! You!
3:13
8. Suicide
2:42
9. This Paranoia
2:49
10. Loving You More
4:02
11. Get Out
3:48
12. My Wish Is Your Command
3:34
13. Jessica
1:21
   

MUSIC DIRECTORY
Kim WildeKim Wilde: Discography / Become a fan
Official Site
Interview with Kim Wilde (2010, German)
Interview with Kim Wilde (2011, German)
KIM WILDE IN SWEDISH CHARTS
Singles

TitleEntryPeakweeks
Kids In America1981-04-2429
Chequered Love1981-07-0364
Cambodia1981-12-08111
View From A Bridge1982-05-0446
Child Come Away1982-11-09104
Love Blonde1983-08-0974
You Came1988-09-0776
Never Trust A Stranger1988-11-30125
It's Here1990-05-09133
Love Is Holy1992-06-10391
If I Can't Have You1993-08-11245
Loved2002-01-25455
You Came (2006)2006-09-28254
Run To You (Fibes, Oh Fibes! with Kim Wilde)2009-09-11244
 
Albums

TitleEntryPeakweeks
Kim Wilde1981-07-03115
Select1982-06-0129
Catch As Catch Can1983-11-15176
Teases & Dares1984-11-23355
Another Step1986-10-22492
Close1988-06-221116
Love Moves1990-06-06103
Love Is1992-06-10252
The Singles Collection 1981 - 19931993-09-221110
The Very Best Of Kim Wilde2002-02-01205
SONGS BY KIM WILDE
2-6-5-8-0
A Little Respect
A Miracle's Coming
About You Now
Action City
All About Me
Another Step (Closer To You) (Kim Wilde & Junior)
Anyone Who Had A Heart
Anyplace, Anywhere, Anytime (Nena & Kim Wilde)
Baby Obey Me (Kim Wilde feat. Ill Inspecta)
Baby Obey Me
Back Street Driver
Back To Heaven
Backstreet Joe
Beautiful Ones
Because The Night
Birthday Song
Bitter Is Better
Bladerunner
Born To Be Wild
Boys
Breakin' Away
Brothers
Burn Gold (Silent Night) (Kim Wilde feat. Hal Fowler)
Cambodia
Cambodia (Reprise)
Can You Come Over
Can You Hear It
Can't Get Enough (Of Your Love)
Chaos At The Airport
Chequered Love
Child Come Away
C'mon Love Me
Dancing In The Dark
Don't Say Nothing's Changed
Dream Sequence
Ego
European Soul
Ever Fallen In Love (With Someone You Shouldn't've)
Everything We Know
Falling Out
Fit In
Forever Young
Forgive Me
Four Letter Word
Friday Night Kids (Major Boys vs. Kim Wilde)
Friends Are Friends (Kim Wilde, Leon Taylor, Tracy E. Lord, Hendrik Wagner, Anne-Catrin Maerzke)
Game Over
Get Out
Go For It
Greatest Journey (Kim Wilde feat. Glenn Gregory)
Have Yourself A Merry Little Christmas
Heart Over Mind
Heaven
Hello Morning (Kim Wilde, Leon Taylor, Tracy E. Lord, Hendrik Wagner, Anne-Catrin Maerzke)
Helping Someone Is Fun (Kim Wilde, Leon Taylor, Tracy E. Lord, Hendrik Wagner, Anne-Catrin Maerzke)
Hey Mister Heartache
Hey Mister Snowman
Hey! You!
High On You
Hit Him
Hold Back
Hold On
Hope
House Of Salome
How Do You Want My Love
Hypnotise
I Believe (DJ BoBo & Kim Wilde)
I Believe In You
I Can't Say Goodbye
I Fly
I Want What I Want
I Won't Change The Way That I Feel
If I Can't Have You
I'll Stand By You
I'm All Dressed Up
In Between Days
In Hollywood
In My Life
Is It Over
It's Alright
It's Here
I've Found A Reason
I've Got So Much Love
Janine
Jessica
Just A Feeling
Just Another Guy
Just What I Needed
Kids In America
Kids In America (Kim Wilde feat. Charlotte Hatherley)
Kids In America 1994
King Of The World
Kooks (Kim Wilde with Hal Fowler)
Las cartas (Chico & The Gypsies with Kim Wilde)
Let It Snow
Life & Soul
Lights Down Low
Lillifee Dance
Lillifee's World
Lost Without You
Love (Send Him Back To Me)
Love Blonde
Love Conquers All (Kim Wilde feat. Nik Kershaw)
Love In The Natural Way
Love Is Holy
Love Will Keep Us Together
Loved
Lovers On A Beach
Love's A No
Loving You
Loving You More
Lucky Guy
Maybe I'm Crazy
Megamix
Million Miles Away
Missing
My Wish Is Your Command
Never Felt So Alive
Never Trust A Stranger
New Life
Now & Forever
One
Our Town
Perfect Girl
Putty In Your Hands
Rage To Love
Real Life
Remember Me
Rockin' Around The Christmas Tree (Kim Wilde feat. Nik Kershaw)
Rockin' Around The Christmas Tree (Mel & Kim [Mel Smith & Kim Wilde])
Run To You (Fibes, Oh Fibes! with Kim Wilde)
Sanjazz Megamix
Say You Really Want Me
Schoolgirl
Shame
Shane
Shangri-La
She Hasn't Got Time For You
Shoot To Disable
Sing It Out For Love
Sleeping Satellite
Snakes & Ladders
Someday
Song For Beryl
Songs About Love
Sparks
Spirit In The Sky
Stay Awhile
Stone
Storm In Our Hearts
Suburbs Of Moscow
Suicide
Superstars (Born Crain feat. Kim Wilde)
Sweet Inspiration
Take Me Tonight
Tell Me Where You Are
The Fairy Ball
The Light Of The Moon (Belongs To Me)
The Most Beautiful Princess Of All (Kim Wilde, Leon Taylor, Tracy E. Lord, Hendrik Wagner, Anne-Catrin Maerzke)
The Second Time
The Thrill Of It
The Touch
They Don't Know
This I Swear
This Paranoia
Thought It Was Goodbye
Time
To France
Together We Belong
Too Late
Touched By Your Magic
True To You
Try Again
Tu me vas si bien / Because You Came
Tuning In Tuning On
Turn It On
Victim
View From A Bridge
View From A Bridge (2006)
Virtual World
Watching For Shapes
Water On Glass
Wendy Sadd
Where Do You Go From Here
White Winter Hymnal (Kim Wilde feat. Marty Wilde)
Who Do You Think You Are?
Who's To Blame
Winter Song
Winter Wonderland (Kim Wilde with Rick Astley)
Without Your Love
Wonderful Life
Words Fell Down
World In Perfect Harmony
Wotcha Gonna Do
You Came
You Came (2006)
You Keep Me Hangin On (Funkstar Deluxe feat. Kim Wilde)
You Keep Me Hangin' On (Kim Wilde feat. Nena)
You Keep Me Hangin' On
You'll Be The One Who'll Lose
You'll Never Be So Wrong
Young Heroes
You're All I Wanna Do
ALBUMS BY KIM WILDE
Another Step
Catch As Catch Can
Close
Come Out And Play
Essential
Greatest Hits - The Gold Collection
Kim Wilde
Kim Wilde [Best Of]
Love Blonde - The Best Of Kim Wilde
Love Is
Love Moves
More Of The Best
Never Say Never
Now & Forever
Original Gold
Platinum
Premium Gold Collection
Select
Snapshots
Teases & Dares
The Best Of Kim Wilde - Say You Really Want Me
The Best Of Kim Wilde & Sheena Easton (Kim Wilde / Sheena Easton)
The Best Of Kim Wilde [1996]
The Collection
The Collection [2012]
The Essential
The Hits Collection
The Originals
The Singles Collection
The Singles Collection 1981 - 1993
The Triple Album Collection
The UltraSelection
The Very Best Of Kim Wilde
The Very Best Of Kim Wilde [2001]
Wilde Winter Songbook
You Keep Me Hangin' On
 
REVIEWS
Average points: 4.96 (Reviews: 23)
******
habe die cd heute gehört sage nur super scheibe das wird ein comack für kim
******
Power geladene CD der man die Spielfreude und die Lust auf Musik anhöhrt. Anspieltips: Lights down low, Greatest Journey, Hey! You! ... bei letzterem echte Überraschung, Kim Wilde goes Depech Mode!!! Es finden sich Hooks von Personal Jesus. GREAT
******
Ich habe mir die Scheibe heute heruntergeladen und zwei mal angehört.
Kim Wilde zeigt sich von der besten Seite.
Kein Stück das mir nicht gefällt.
******
Absolutes MEGA-HAMMER-Scheibchen. War in den 80er schon Kim Wilde-Fan und bin vom nicht erwarteten immer noch vorhandenem Power von Kim's Musik voll überwältigt. Das ist einfach die beste Werbung für die Kraft und Freude die aus einer starken Familie ausgeht. Für mich ist kurz gesagt jeder Song ein Hit für sich.
*****
Sehr gutes Comeback-Album! Eindeutig ihr bestes Album seit "Close".

Highlights:
King Of The World / Lights Down Low / Real Life / This Paranoia
**
teenie pop fuer ne funfzigjaehrige....laecherlich...gib keine 1*,weil das immerhin besser ist als was daniel schuhmacher bringt oder die atzen....
******
WOW, Kim Wilde is back, und wie. Mit Power und Melody!
Tolle CD! Tolle Powersongs.....weiter so KIM.
****
Ordentliche CD.
******
durchgehend klasse!
*****
Das ganze Album geht ab wie eine Bombe - Kim Wilde ist definitiv zurück und macht ihrem Namen alle Ehre - das ist straighter Pop-Rock vom Feinsten!

Anspieltipps:
- Real Life (Ohrwurm!)
- Lights Down Low (Vollgas - absolut cool!)
- King of the World (Guitars & Synths volle Breitseite - yeah!)
- Greatest Journey (Superstimme von Glenn Gregory/Heaven 17)
- Get Out (Volle Synth- und Guitar-Power!)
- My Wish is your Command (Etwas hektisch, aber auch stark!)

Seit Select und Catch As Catch Can ist dies somit seit 27 Jahren definitv das beste Album von Kim - I love you!!!
*****
Starkes Stück, was Kim da wieder rausgelassen hat. Knüpft fast nahtlos an ihr 06er-Comeback-Album an.

Highlights: King Of The World / Real Life / Get Out
Last edited: 13.09.2011 10:32
******
...sehr gut...
Last edited: 07.10.2010 23:03
****
Ein völlig zurecht gefeiertes "Comeback"-Album (4+ / 4,46), wenn man das so bezeichnen kann. Denn so richtig weg war sie ja nie, denn neben ihrer TV-Sendung im Brit-TV "Garden Invaders" hat sie ja in regelmäßigen Abständen neue Alben veröffentlicht.

"Come out and play" ist bereits ihr 11. Studioalbum und ein waschechtes Familienprodukt. Während Uwe Fahrenkrog-Pedersen noch für die Texte des letzten Albums verantwortlich zeichnete hat diese Funktion nun Bruder Ricky Wilde übernommen, der das Album auch produzierte. Selbst Sohn Harry und Nichte Scarlett wurden in die Produktion des Albums eingebunden.

Da es auf dem Album kaum Ausfälle gibt, sondern fast auschliesslich schnörkelloser Pop/Rock bester Qualität angeboten wird, hat sich das Album 5 Punkte redlich verdient. Lediglich "Jessica" am Albumende ist gewissermaßen ein Wermutstropfen. 80er Jahre-Stil ist das Ganze nur sehr bedingt, das Album liegt voll auf der Höhe der Zeit. Die Highlights sind aus meiner Sicht:

* King of the world
* Lights down low
* Real life
* I want what I want
* Get out
* My wish is your command

Endlich hat die Werbekampagne einmal gehalten was sie versprochen hat. Kim Wilde selbst meint, es sei ihr bestes Album seit 20 Jahren. Well done, Kim.
Last edited: 15.09.2011 00:02
******
Einfach Spitze!!!
****
5.29 durchschnitt?!
oha..

okay, es ist das beste was sie seit längerem gemacht hat, aber sie hat (und hatte schon immer) keinen musikalischen tiefgang.. es ist halt nach einiger zeit einfach öde, auch wenn sie hier (für ihr alter ^^) gehörig abgeht, wie beispielsweise auf lights down low oder hey! you!

auch der eröffnungstrack hat was... trotzdem ne 4.
*
ihre grosse zeit ist eindeutig zu ende,,

ich verstehe nicht wieso sie immer wieder versucht nach den 80ern zu greifen ,, vielleicht weil dies die zeit war in der sie ihre grössten hits hatte ? man weiss es nicht

jedenfalls ist dies ein kläglicher versuch die 80er wieder herbeizuführen

leider wird das album besonders in deutschland gepusht mit stefan raab auftritten und dauerwerbung auf diversen sendern


die musik ist genauso künstlich wie ihre botoxfratze

Last edited: 09.10.2010 02:29
******
Eine absolut tolle CD, auf der es keinen einzigen Füller gibt. Kims Stimme ist so stark und unverkennbar wie in den 80-ern. Für mich fast ihr bestes Album überhaupt. Hätte sich wesentlich mehr Erfolg in den Charts verdient.
*****
Lupenreines, sehr gut gelungenes Popalbum. Die Songs sind durchwegs gut, Ausfälle nach unten gibt es keine. Auch klingt Kim Wilde's Stimme immer noch sehr jung und frisch, als wäre die Zeit fast spurlos an ihr vorbeigegangen.

Noch knapp keine Höchstnote, aber auf jeden Fall eine sehr gute 5.
****
Ihr bestes Album seit...jedenfalls langer Zeit.
Der Opener und Hey you gehören hervorgehoben, sonst auch einiges an Füllern.
3.5 plus
*****
Sehr gutes Comeback-Album.
Die titel fielen dann auch live bei der tour kaum gegenüber den klassikern ab.
******
The best album of the 2000's so far! - She back and this time she means it. A lot of great pop/rock songs. Favourites are the fantastic first single "Lights down low", the beautiful ballad "Loving you more" and party song "Hey! You!".
Ms. Wilde you rule!!!
******
Endlich wieder ein rundes, reguläres Album, das man durchweg gut finden kann. Für mich in seiner Gesamtheit fast wieder auf dem "Love Is" Niveau von 1992.

Es klappte dann auch tatsächlich mit den deutschen Top 10, gab's seit "Close" auch nicht mehr. Mein abosluter Favorit des Albums ist "Real Life". "Lights Down Low" als Single im Sommer 10 bietet einem Kim pur, wie man sie kennt.

Es gab nur etwas, was mich bis heute tierisch annervt, ich hatte so auf einen Knallersong beim Duett mit Nik Kershaw gehofft, als ich das Teil dann hörte, war die Enttäuschung groß...
****
gut
Add a review

Copyright © 2017 Hung Medien. Design © 2003-2017 eMedia Jungen. All rights reserved.
Page was generated in: 0.09 seconds